Startseite

Zerstörungsfreie Prüfungen

Wenn das Ursprungsmaterial über den ganzen Querschnitt fehlerfrei ist, können beim Gesenkschmieden und den nachfolgenden Warmbehandlungen (vorwiegend Vergüten) ausschliesslich Oberflächenfehler auftreten. Neben Rissen stellen Überlappungen die meisten Oberflächenfehler dar. Mit den gängigen Magnetpulver- (MT) und Eindringprüfverfahren (PT) können solche Fehler rasch und einfach nachgewiesen werden.
Während sich das produktivere MT nur bei magnetisierbaren Werkstoffen einsetzen lässt, ist das aufwändigere PT bei allen anderen Metallen einsetzbar.
Bei uns sind in diesen Bereichen geschulte und zertifizierte Mitarbeiter im Einsatz.
Anlagen- und Apparateliste zerstörungsfreie Prüfungen [5 KB]

Zerstörende Prüfungen, wie z.B. Kerbschlagproben, erfolgen bei Partnerfirmen